AI – Acoustic Intelligence: Hören + Gehorchen

(c) Anna Schürmer, Maximilian Haberer und Tomy Brautschek


›Acoustic Intelligence‹ ist ein Begriff der militärischen Überwachung und beschreibt den Informationsgewinn durch das Speichern und Prozessieren akustischer Phänomene. Mit medienkulturwissenschaftlichem Blickwinkel kann er in einem weiteren Sinne des (Ab-)Hörens und Gehorchens verstanden werden, woraus sich Perspektiven eröffnen die das Ohrenmerk auf die Herausbildung akustischer Überwachungs- und Reglementierungsprozesse legen. Darüber hinaus rücken auch maschinelle agencies in den Fokus, beispielsweise in Form selbstlernender Algorithmen und künstlicher Intelligenzen.